InstallAnywhere 2015 unterstützt nun auch Docker

Als erste Multiplattform-Installations-Lösung unterstützt die neue Version Docker Container und erleichtert das Deployment komplexer Applikationen

München - 1. September 2015 - Flexera Software , der führende Anbieter von Software-Lizenzierung, Compliance und Installations-Lösungen der nächsten Generation für Anwendungsentwickler und Unternehmen, veröffentlicht InstallAnywhere 2015. Die neue Version unterstützt als erste Multiplattform-Installations-Lösung auch Docker und erleichtert das Deployment von komplexen Applikationen durch einfache Anbindung von Installationen an führende Datenbank-Server. Zudem stellt sie die Unterstützung von Windows 10 sicher und folgt den neuesten digitalen Zertifikats-Anforderungen von Microsoft.

„Durch die Unterstützung neuer Technologien wie Docker können Software-Anbieter im Markt eine Führungsposition einnehmen. Allerdings wissen sie auch, dass viele ihrer Kunden noch immer die üblichen Software-Installer erwarten. Daher versuchen sie beiden Seiten nachzukommen ohne doppelten Aufwand bei der Entwicklung von Installations-Lösungen leisten zu müssen", erklärt Maureen Polte, Vice President Produktmanagement bei Flexera Software. „InstallAnywhere 2015 ist die erste Lösung für die Entwicklung von Installationsprogrammen, die auch Docker unterstützt. Damit können Software-Hersteller sowohl traditionelle Multiplattform-Installationen als auch Docker Images aus einem einzigen Projekt heraus unterstützen."

Docker Container
Docker ist eine offene Plattform mit der Entwickler und Systemadministratoren verteilte Anwendungen erstellen, ausliefern und ausführen können - sowohl auf Laptops, Virtual Machines imRechenzentrum oder in der Cloud. InstallAnywhere 2015 bietet Herstellern mehr Optionen für die Bereitstellung. Zudem vereinfacht sie die Entwicklung von Installations-Lösungen, da sie sowohl Docker Images als auch herkömmliche Multiplattform-Installer aus einem einzigen InstallAnywhere Projekt erstellen kann. Anwender können in öffentlichen und privaten Docker Repositorys nach Images suchen und diese beziehen. So lassen sich Container erstellen, mit denen verteilte Anwendungen auf jedem von Docker unterstütztem System und Gerät laufen - in Rechenzentren vor Ort sowie in Cloud- und virtualisierten Umgebungen.

Einfache Bereitstellung von komplexen Applikationen
Mit vielfältigen neuen Funktionen baut InstallAnywhere 2015 seine führende Position im Bereich Multiplattform-Installations-Lösungen weiter aus:

  • Windows 10 Support: Entwickler können innerhalb eines einzelnen Projekts Installationsprogramme für unterschiedliche Systemplattformen - einschließlich Windows 10 - erstellen, und sparen so viel Zeit bei der Entwicklung. Darüber hinaus unterstützt InstallAnywhere 2015 Vorgängerversionen von Windows, Apple, Linux, Solaris, HP-UX, AIX und IBM.
  • Microsoft® SHA-256 Support: InstallAnywhere 2015 bereitet Entwickler auf Änderungen der Zertifikatsanforderungen von Microsoft vor. So müssen ab dem 1. Januar 2016 Installationsprogramme für die Zulassung durch Windows ein SHA-256 Zertifikat aufweisen. InstallAnywhere 2015 unterstützt diese SHA-256 Zertifikate und Digests. Unternehmen können daher bereits vor Ablauf der Frist im Januar mit der Übernahme von SHA-256 beginnen.
  • Unterstützung für Multiplattform- Entwicklungsumgebungen: Software-Hersteller steigern ihre Effizienz, indem sie Installer auf der gleichen Plattform erstellen, auf der auch Java und andere Multiplattform-Anwendungen kodiert sind. Dazu zählen zum Beispiel Windows 10, OS X 10.10 und bekannte Linux Versionen/Systeme.
  • Tomcat ™ und WebSphere Web App Installationen: Installations-Lösungen für neue komplexe Software benötigen oft viel Zeit und Aufwand, um die Verbindung zu einem Web-Server herzustellen und Updates durchzuführen. InstallAnywhere 2015 vereinfacht diesen Prozess. Entwickler können mit nur wenigen Klicks Installer für die sichere Bereitstellung von WAR und EAR-Dateien auf Apache Tomcat und IBM WebSphere erstellen.
  • Verbindung zu IBM DB2, Microsoft® SQL und MySQL™: Da Installations-Lösungen problemlos an führende Datenbank-Servern wie IBM DB2, Microsoft SQL und MySQL angebunden werden können, gestaltet sich ihre Entwicklung auch bei komplexen Applikationen sehr einfach. Anwender können dank Built-in-Panels Installationsprogramme ganz einfach mit ihrem bevorzugten Datenbank-Server verbinden.

# # #

Weiterführende Informationen:

Folgen Sie Flexera…

Über Flexera

Flexera entwickelt neue Methoden für Kauf, Verkauf, Verwaltung und Sicherung von Software. Wir betrachten die Softwarebranche als Lieferkette und sorgen für mehr Rentabilität, Sicherheit und Effektivität beim Kauf und Verkauf von Software. Unsere Monetarisierungs- und Sicherheitslösungen unterstützen Softwareverkäufer bei der Veränderung ihrer Geschäftsmodelle zur Steigerung wiederkehrender Umsätze und zur Minimierung der aus Open Source resultierenden Risiken. Unsere Lösungen für Software Asset Management (SAM) und Vulnerability Management reduzieren Verschwendung und Ungewissheit beim Kauf von Anwendungen und unterstützen Unternehmen dabei, zielgerichtet nur die benötigten Software- und Cloudservices zu erwerben, vorhandene Software zu verwalten und Risiken im Zusammenhang mit Lizenzcompliance und Sicherheit zu minimieren. Flexera hat die weltweit größte und umfangreichste Sammlung von Marktinformationen zu IT-Assets aufgebaut, mit der diese Lösungen und die gesamte Softwarelieferkette unterstützt werden. Wir sind seit über 30 Jahren im Geschäft. Über 1.300 motivierte Mitarbeiter tragen dazu bei, dass unsere mehr als 80.000 Kunden Jahr für Jahr einen ROI in Millionenhöhe erzielen. Besuchen Sie uns auf www.flexera.de.

Kontaktieren Sie uns:

Flexera
Amanda Ingalls
(949) 241-1515
aingalls@flexera.com

* Alle Marken von Drittanbietern sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

* Alle Marken von Drittanbietern sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.