Consultingservices
Erstellung von Lizenz- und Compliancerichtlinien
Kontakt

Eine effiziente Konzeption von Richtlinien für Softwarelizenzen erfordert eine solide Strategie für Software-Monetarisierung.

Softwareanbieter und Hersteller intelligenter Geräte wissen zwar oft, dass es Probleme mit den Richtlinien ihrer Berechtigungs- und Softwarelizenzcompliance gibt, doch häufig wissen sie nicht, wo sie mit der Problembehebung anfangen sollen und welche Vorteile eine entsprechende Optimierung für sie hätte. Dadurch kann der ROI niedriger ausfallen als erwartet.

Das Fehlen von Richtlinien für die Softwarelizenzcompliance zählt zu den häufigsten Problemen, durch die Unternehmen heute gebremst werden. Das Dokument mit Lizenz- und Compliancerichtlinien ist ein dynamisches Dokument, in dem standardisierte Richtlinien und Geschäftspraktiken für die Lizenzierung und Software-Monetarisierung innerhalb eines Kundenunternehmens festgelegt sind. Eine klar definierte Lizenz- und Compliancerichtlinie ist für die erfolgreiche Umsetzung eines Verwaltungssystems für Lizenzberechtigungen und Compliance unerlässlich. Mit einer derartigen Richtlinie erreichen Unternehmen folgende Ziele:

  • Aufbau einer soliden Grundlage für die Festlegung der Geschäfts- und Marktanforderungen für Lizenzierungs-, Berechtigungs- und Compliancemanagement
  • Festlegen klarer Vorstellungen und Ziele für das Geschäftsproblem, das durch das Lizenzierungs-, Berechtigungs- und Compliancemanagement behoben werden soll
  • Eindeutige Festlegung und Kommunikation der wirtschaftlichen Zielsetzung
  • Optimierung betrieblicher Effizienzen und Senkung der Bereitstellungsrisiken
  • Orientierungshilfe für Prozesse, Governance und Organisationsstruktur
  • Verkürzung der Markteinführungszeit für neue Produkte, die von Lizenzierungs-, Berechtigungs- und Complianceverwaltung abhängig sind
  • Besseres Kundenerlebnis durch Vereinfachung von Produktkommunikation und -struktur

Angesprochene geschäftliche Anforderungen

Nach erbrachter Serviceleistung zum Konzipieren von Lizenzierungs- und Compliancerichtlinien haben Sie folgende Ergebnisse erzielt:

  • Sie verfügen über ein dynamisches Dokument zum Festlegen geschäftlicher Anforderungen.
  • Sie haben das Risiko verspäteter oder falscher Anforderungen gesenkt.
  • Auf Best Practices basierende Entscheidungen über den Ansatz für Berechtigungen und Compliance wurden dokumentiert.
  • Kommunikation und Wissenstransfer erfolgen aus einer Hand.
  • Klar definierte und akzeptierte Anforderungen sorgen für eine schnellere Bereitstellung.
  • Es wird sichergestellt, dass die geschäftlichen Anforderungen, Strukturen und Prozesse soweit definiert werden, dass das Geschäftsmodell unterstützt werden kann.

Bereitstellungsansatz

Diese Serviceleistung für die Ausarbeitung von Softwarelizenzrichtlinien wird von zwei Beratern der Global Consulting Services von Flexera – einem Strategieberater und einem Lösungsarchitekten – in drei Phasen erbracht:

  1. Vorbereitung:
    • Festlegen der Sessionagenda in Zusammenarbeit mit dem Projektsponsor
      • Festlegen der einzelnen Workshopsessions und -themen
      • Identifizieren der wichtigsten Projektbeteiligten der einzelnen Sessions
    • Bereitstellen und Auswerten der im Vorfeld der Workshops ausgefüllten Fragebögen
    • Aktualisieren des zur Workshopdurchführung bestimmten Materials für Sessions
  2. Workshops:
    • Workshops werden nach bestimmten Themen entworfen und erfordern eine bestimmte Anzahl von Projektbeteiligten.
    • Es werden mehrere Workshoptage systematisch durchgeführt, um Best Practices vorzulegen und Anforderungen zusammenzustellen.
    • Detaillierte Aufzeichnungen der Sessions werden erfasst und verteilt.
  3. Entwicklung des Richtliniendokuments:
    • Erstellen einer ersten Version des Dokuments für Lizenzierungsrichtlinien auf der Basis der in den Workshops erfassten Anforderungen
    • Aktualisieren und Ausarbeiten des Dokuments für Lizenzierungsrichtlinien auf der Basis von Kundenfeedback