Flexera Software integriert IT Asset & Security Management in die Enterprise Solution

Flexera Vulnerability Intelligence Manager greift ab sofort auf Inventardaten von FlexNet Manager Suite zu und unterstützt Sicherheitsteams dabei Vulnerability-Risiken zu reduzieren

München - 5. April 2017 - Flexera Software, Anbieter von Lösungen für Software Asset Management und Software Vulnerability Management, integriert als branchenweit erstes Unternehmen IT Asset & Security Management in seine Lösungen. Das ermöglicht ein effektiveres Anbieter-, Finanz- und Risikomanagement sowie eine höhere operative Effizienz und Optimierung. Dazu verbindet Flexera Technologien des Software Asset Management (SAM) und des Software Vulnerability Management und bietet so eine höhere Sicherheit für Unternehmen weltweit. Der Vulnerability Intelligence Manager nutzt ab sofort zentrale Software- und Hardwarebestandsdaten der FlexNet Manager Suite, um Unternehmensrisiken hervorzuheben und gleichzeitig die operative Effizienz zu verbessern.

Bei Cyberattacken setzen Hacker Toolkits ein, um bekannte Vulnerabilities auszunutzen. Die Folgen sind oft kostspielige Datenleaks und schwere Reputationsschäden. Laut Flexeras Vulnerability Review 2017 stehen für 81% aller registrierten Schwachstellen bereits am Tag ihrer Veröffentlichung Patches bereit. Von der hohen Verfügbarkeit profitieren Unternehmen jedoch nur, wenn sie ausreichend Informationen über ihre Vulnerabilities besitzen. Vulnerability Intelligence Manager ermöglicht es ihnen Schwachstellen frühzeitig zu identifizieren und sie entsprechend ihres Risikos zu priorisieren.

Für die Software Vulnerability Management Funktionen im Vulnerability Intelligence Manager werden normalisierte Softwarebestandsdaten der SAM-Lösung FlexNet Manager Suite herangezogen. Dadurch lassen sich Abläufe optimieren und die Zusammenarbeit zwischen SAM- und Sicherheitsteams verbessern.

„SAM und IT-Sicherheit sind viel effektiver, wenn beide Bereiche Applikationen durch die gleiche Brille betrachten", erklärt Tom Canning, Vice President of Enterprise Solutions and Strategy bei Flexera Software. „Mit unseren integrierten SAM- und Sicherheitslösungen können sich diese Teams besser austauschen und damit die Sicherheitslage innerhalb des Unternehmens deutlich festigen. Unsere neue Produktintegration bietet wertvolle Informationen zu allen im Unternehmen bereitgestellten Anwendungen. Und sie garantiert das automatische Erstellen und Pflegen einer vollständigen und korrekten Liste an Software, die es auf Sicherheitsschwachstellen zu überprüfen gilt."

Annäherung von Software Asset Management und Sicherheit

Mit der SAM-Lösung von Flexera gewinnen Unternehmen mehr Sichtbarkeit und Kontrolle über ihre IT-Assets, können laufende Softwarekosten reduzieren und die Compliance durchgehend einhalten. FlexNet Manager Suite unterstützt Unternehmen dabei, Software-Assets aufzuspüren und zu inventarisieren. Darüber hinaus können sie ihr Portfolio rationalisieren und konsolidieren, um Softwarebestände zu reduzieren, Upgrades durchführen und nicht-unterstützte End-of-Life-Programme entfernen.

Diese für das SAM wesentlichen Schritte sind auch zentrale Aufgaben innerhalb des Software Vulnerability Management. „Wir haben erst kürzlich eine Umfrage bei mehr als 200 unserer Kunden durchgeführt und dabei eine interessante Entdeckung gemacht: In 50% der befragten Unternehmen gibt es so gut wie keinen Austausch zwischen den Bereichen SAM und IT-Sicherheit. Die Abteilungen arbeiten isoliert voneinander. SAM-Daten, die für Sicherheitsmaßnahmen wichtig sind, werden nicht genutzt. Die Folgen sind ein doppelter Arbeitsaufwand und ein zusätzliches Risiko für die Unternehmen", so Canning. „Dabei sind 90% der Unternehmen davon überzeugt, dass eine ganzheitliche, normalisierte Software-Inventarisierung, die von beiden Seiten gleichermaßen genutzt wird, nicht nur Kosten senkt und die Effizienz steigert, sondern auch das Risiko von Audits und Vulnerabilities mindert."

Laut dem Flexera-Bericht State of the (Software) Estate: Waste & Risk Running Rampant in Enterprises fanden bei 64% der Unternehmen im vergangenen Jahr Audits statt (Vorjahr: 63%). Bei 46% wurde mehr als ein Audit durchgeführt (Vorjahr: 38%), bei 23% fanden sogar drei oder mehr Audits statt (Vorjahr: 19%).

Die branchenweit erste Produktintegration ermöglicht es Unternehmen, mittels SAM-Prozessen? und Tools ihre Sicherheit zu erhöhen und ihre Angriffsfläche für Hacker und Cyberkriminelle zu verkleinern. Mit der Verbindung von FlexNet Manager Suite und Vulnerability Intelligence Manager geht Flexera Software auf die dringende Marktnachfrage nach besseren Prozessen für das Management von Software Vulnerabilities und der Eindämmung von Sicherheitsrisiken ein.

# # #

Mehr über die Lösungen von Flexera Software:

Folgen Sie Flexera…

Über Flexera

Die Lösungen von Flexera unterstützen Software- und IoT-Unternehmen bei der Umsetzung ihrer digitalen Geschäftsmodelle. Sie ermöglichen die Entwicklung und Bereitstellung sicherer Produkte sowie den Schutz des geistigen Eigentums: Mit den marktführenden Windows- und Multiplattform-Installationsprogrammen demonstrieren Softwareanbieter von Beginn an ihre Expertise. Die Minimierung von Compliance- und Sicherheitsrisiken ermöglicht es ihnen, die Vorteile von Open Source im vollen Umfang zu nutzen und ihr Unternehmen zukunftssicher aufzustellen. Die Implementation flexibler Monetarisierungsmodelle macht Unternehmen zu digitalen Marktführern, die wiederkehrende Umsätze steigern und ihre Kunden im Fokus behalten. Seit über 30 Jahren arbeiten weltweit mehr als 1.300 Teammitglieder mit Leidenschaft daran, den über 50.000 Kunden von Flexera zu helfen, ihren Geschäftserfolg weiter voran zu treiben. www.flexera.de.

Pressekontakt:

Flexera Software GmbH
Nicole Segerer
Highlight Towers
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
Tel.: + 49 89 189 174-396
munich@flexerasoftware.com

* Alle Marken von Drittanbietern sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.