InstallAnywhere 2013 unterstützt reine 64-Bit-Installationen, Multi-Tier Virtual Appliances und Cloud-Installationen

Mit der neuen Version führen Softwarehersteller ihre Installationen in komplexen Umgebungen leichter aus und verbessern die Kundenzufriedenheit

München - 17. Oktober 2013 - Flexera Software führender Anbieter von Application-Usage-Management-Lösungen für Softwarehersteller und deren Unternehmenskunden, gibt InstallAnywhere 2013 heraus. Das neue Release unterstützt die neuesten Betriebssysteme und erleichtert Softwareherstellern, Herstellern von Intelligent Devices und deren Kunden das Installationsmanagement von Anwendungen in zunehmend komplexen physischen, virtuellen und cloudbasierten Unternehmensumgebungen.

„Virtualisierung und Cloud versprechen Softwareherstellern und deren Kunden einen hohen Nutzen“, sagt Maureen Polte, Vice President of Product Management von Flexera Software. „Hersteller werden für bestehende und künftige Umgebungen weiterhin physische Konfigurationen anbieten müssen, weil viele Kunden nach ihnen verlangen. Gleichzeitig müssen die Anbieter den wachsenden Bedarf nach cloudbasierten Anwendungen decken können. InstallAnywhere 2013 ist die zurzeit umfassendste Multi-Plattform-Installationslösung. Sie unterstützt alle denkbaren Umgebungen, in denen heutige Anwendungen bereitgestellt werden.“

Die Neuerungen von InstallAnywhere 2013 im Überblick:

  • Unterstützung reiner 64-Bit-Installationen: Software-Installationen verlangen üblicherweise den Zugriff auf 32-Bit-Windows-Funktionen, auch wenn 64-Bit-Anwendungen auf 64-Bit-Servern installiert werden. Der 32-Bit-Zugriff verursacht Probleme, wenn Software auf Windows-Core-Servern installiert werden soll, bei denen die 32-Bit-Unterstützung deaktiviert wurde. InstallAnywhere 2013 umgeht diese Probleme, indem reine 64-Bit-Installationen erstellt werden.
  • Erstellung von Multi-Tier Virtual Appliances: Softwarekunden haben oft Schwierigkeiten, Multi-Tier-Anwendungen zu evaluieren und in der Produktionsumgebung bereitzustellen. Für die Softwarehersteller erhöht sich dadurch der Aufwand in Service, Support und Vertrieb. InstallAnywhere 2013 vereinfacht die Bereitstellung von Multi-Tier-Anwendungen für Evaluierungs- und Produktionszwecke, indem mehrere virtuelle Maschinen zu einer einzigen, einsatzfertigen Virtual Appliance zusammengefasst werden.
  • Optimierte Erstellung von Virtual Appliances: Softwarehersteller, die Virtual Appliances für ihre Anwendungen erstellen möchten, schrecken davor oft aus Mangel an Erfahrung mit den relevanten Technologien zurück. InstallAnywhere 2013 ermöglicht Entwicklern, unternehmenstaugliche und einsatzfertige Virtual Appliances direkt aus den virtuellen Maschinen zu erstellen, die sie bereits für Bereitstellungs- und Testzwecke einsetzen.
  • Unterstützung der neuesten Versionen von Windows, OS X, Linux: InstallAnywhere unterstützt die neuesten Plattformen, u.a.: Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Apple OS X Mountain Lion (10.8), SUSE Linux 11.3, Ubuntu 12.04, Solaris 11 Sparc, HP-UX 11i, AIX 7.1, IBM i5/OS, Z/OS, Red Hat Enterprise Linux 6 und Fedora 16. InstallAnywhere 2013 unterstützt zudem der Entwickler-Vorabversion von Apple OS X Mavericks (10.9)
  • Digitale Windows-Signaturen: Seit Einführung der Windows-Benutzerkontensteuerung müssen Installationen digital signiert sein, damit unter Windows keine Sicherheitswarnungen angezeigt werden, die die Benutzer irritieren könnten. Mit InstallAnywhere 2013 können Hersteller ihre Windows-Installation jetzt digital signieren. So ist gewährleistet, dass Anwendungen sicher installiert werden, ohne irreführende Meldungen der Benutzerkontensteuerung auszulösen.
  • Leichtere Navigation mit aktualisierter Benutzeroberfläche: Die Benutzeroberfläche von InstallAnywhere 2013 wurde überarbeitet und zeichnet sich jetzt durch noch höhere Performance, komfortablere Navigation und konsolidierte Ansichten mit Inline-Hilfe aus.

# # #

Weitere Informationen:

Folgen Sie Flexera…

Über Flexera

Die Lösungen von Flexera unterstützen Software- und IoT-Unternehmen bei der Umsetzung ihrer digitalen Geschäftsmodelle. Sie ermöglichen die Entwicklung und Bereitstellung sicherer Produkte sowie den Schutz des geistigen Eigentums: Mit den marktführenden Windows- und Multiplattform-Installationsprogrammen demonstrieren Softwareanbieter von Beginn an ihre Expertise. Die Minimierung von Compliance- und Sicherheitsrisiken ermöglicht es ihnen, die Vorteile von Open Source im vollen Umfang zu nutzen und ihr Unternehmen zukunftssicher aufzustellen. Die Implementation flexibler Monetarisierungsmodelle macht Unternehmen zu digitalen Marktführern, die wiederkehrende Umsätze steigern und ihre Kunden im Fokus behalten. Seit über 30 Jahren arbeiten weltweit mehr als 1.300 Teammitglieder mit Leidenschaft daran, den über 50.000 Kunden von Flexera zu helfen, ihren Geschäftserfolg weiter voran zu treiben. www.flexera.de.

Pressekontakt:

Flexera Software GmbH
Nicole Segerer
Highlight Towers
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
Tel.: + 49 89 189 174-396
munich@flexerasoftware.com

* Alle Marken von Drittanbietern sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.