Secunia wird Teil von Flexera.

Unterstützung von „IT-as-a-Service“ und Optimierung von Application Readiness und Lizenzoptimierung für Unternehmen

Bei der Cyberkriminalität werden routinemäßig Schwachstellen in der Software ausgenutzt, über die sich Hacker Zugang zu Unternehmensnetzwerken verschaffen. 60 % der Angriffe der vergangenen Jahren wurden mit kommerzialisierten Toolkits durchgeführt, die im Untergrund verkauft werden und mit denen sich praktisch jeder als Cyberkrimineller betätigen kann. Über 65 % der größten Gefahren setzen an Schwachstellen an, über die Rechner infiziert werden, damit schädliche Aktivitäten ausgeführt werden können.

Flexera und Secunia

Mit Produkten von Secunia können Unternehmen Funktionen für das Management von Softwareschwachstellen (Software Vulnerability Management) nutzen, um Cybersicherheitsrisiken von Anwendungen zu senken:

  1. Identifizierung der durch Schwachstellen bedingten Risiken von Anwendungen
  2. Priorisierung der Risiken für das jeweilige Unternehmen
  3. Beseitigung der Risiken, vor allem durch Sicherheitspatches

Produkte von Secunia:

  • Vulnerability Intelligence Manager: liefert IT-Sicherheitsteams bestätigte, exakte und umfassende Daten von Secunia Research, einschließlich Workflowmanagement, Warnmeldungen und Reportingfunktionen.
  • Corporate Software Inspector: macht Multiplattformbewertungen von Softwareschwachstellen für den IT-Betrieb verfügbar und bietet kosteneffiziente Funktionen für die Erstellung und das Deployment von Patches, sodass Sicherheitsrisiken für Unternehmenssoftware minimiert werden können.

Mit Produkten und Analysen von Secunia Research bauen wir unsere führende Stellung als Anbieter von strategischen Unternehmenslösungen für das Management der Anwendungsnutzung über den Softwarelebenszyklus weiter aus. Lösungen von Secunia bieten einen herausragenden Nutzen. Darüber hinaus sehen wir starke Synergien in Kombination mit unseren bestehenden Lösungen für Softwarelizenzoptimierung und Application Readiness und eine Transformation der bestehenden Prozesse in diesen Bereichen.

  • Für Prozesse zur Umwidmung von Softwarelizenzen, die von FlexNet Manager Suite unterstützt werden, lassen sich Schwachstellendaten aus den Produkten von Secunia zur Festlegung von Prioritäten nutzen. Ebenso können bei Prozessen für Sicherheitspatches, die mit den Produkten von Secunia verwaltet werden, Anwendungsnutzungs- und Berechtigungsdaten von FlexNet Manager Suite zur Prioritätenfestlegung eingesetzt werden.
  • Bei der Bewertung und Paketierung von Anwendungen mit AdminStudio Suite können mit Secunia-Produkten Schachstellen identifiziert und Sicherheitspatches für alle neuen Softwareprogramme angewendet werden. Darüber hinaus können neu identifizierte Patches von Secunia-Produkten einen standardmäßigen Prozess zum Testen und Paketieren von Anwendungen vor der Verteilung mit AdminStudio durchlaufen.